All posts in: Blog

Continue Reading

TERRRA NOVA In Memoriam Otzenrath

Fr 11.10.2019 20 Uhr Atelier Padao Eintritt:€ 10.- / 8.- (ermäßigt) ist eine ca. 70 min. audiovisuelle Aufführung in 10 Kapiteln von Frank Oehlmann (Film) mit der musikalischen Live-Vertonung von RAGH.  Der Film behandelt auf experimentell künstlerische Art den Rheinischen Braunkohle Tagebau und seine unmittelbaren Auswirkungen auf die Region. Riesige Kraftwerke und gigantische Löcher in der Landschaft, Dörfer, die abgerissen und umgesiedelt werden, um dem Tagebau zu weichen, ganz zu schweigen von der Zerstörung der Natur wie z. B. dem Hambacher Forst, sind die unmittelbar erfahrbaren Folgen dieses Wirtschaftens. Die Auswirkungen der Kohleverstromung auf die Erwärmung des Erdklimas sind gravierend.   Den verstörenden Aufnahmen der Zerstörung von ganzen Landstrichen werden bewusst Passagen von meditativen Naturaufnahmen entgegengesetzt. Der Film ist kein Dokumentarfilm im herkömmlichen Sinne. So wird auf O-Ton und Sprachkommentar generell verzichtet und die Musik kommentiert oder kontrastiert kontrapunktisch die Bilder auf einer weiteren Ebene.  Seit 2009 beschäftigt sich der Medienkünstler […]

Continue Reading

BACK FROM BELGRAD

PRESSETEXT „BACK FROM BELGRAD“ „Walter Padao ist ein Videokünstler, der malt.“ (Georg Heinzen – Schriftsteller und Drehbuchautor) Walter Padao war 2018 Stipendiat Im Rahmen des Künstleraustausches der Landeshauptstadt Düsseldorf mit Belgrad/ Serbien. Die Ausstellung „Back from Belgrad“ zeigt Arbeiten, die in den 4 Wochen des Aufenthalts in Belgrad entstanden sind. Sie wurden auch dort schon in einer Ausstellung gezeigt. Für Padao bedeutete diese Reise gleichzeitig auch die erste Begegnung mit dem Geburtsort seiner Mutter. Den eigenen Wurzeln auf der Spur also, stellte sich natürlich die Frage, welchen Einfluss dieser Umstand auf sein Schaffen haben könnte? Padaos Bilder reflektieren die verschiedenen Ebenen und Dimensionen von gegenständlicher Malerei: das direkt Sichtbare, also vermeintlich „Reale“(Eindrücke einer Stadt beispielsweise), Spuren der eigenen Geschichte, vage Erinnerungen, Vorstellungen, Träume… alles landet im Schmelztiegel der Malerei. Dabei erfindet Padao keine neuen Sujets, er erfindet die Sujets neu. Ein Landschaftspanorama Belgrads etwa wird in 5 Sequenzen aufgebrochen (wie […]

Continue Reading

ZEIT-BILDLICHKEIT

Klangkünste 2019, Fuhrwerkswaage Köln Interdisziplinäre Performance Fr, 19. Juli 20:00 Birgit Gunzl – Tanz | Jens Düppe – Drums / Klang | Walter Padao – Live-Painting / Projektion Das Projekt EVOLVING PICTURES hat sich aus einer langen Reihe von interdisziplinären Einzel-Projekten von KOMMUNIKATION 9 und Walter Padao herauskristallisiert.  Das entstandene Format stellt das Verhältnis von Zuständen (Kompositionen) zum Werden (Zeitfluß) in den Focus.

Continue Reading

CIRCLES 4

Interdisziplinäre Performance Anna Karabela – Tanz | Gábor Hálasz – Tanz/ Musik | Walter Padao – Live-Painting Fr, 17.05.2019   20 Uhr Eintritt: € 15,- ATELIER PADAO Hüttenstr. 34 40215 Düsseldorf

Continue Reading

Fredrik Kinbom

SA, 6.April 2019, 21 Uhr   ATELIER PADAO Eintritt: EUR 12.- SOTONES RECORDS – PRESS RELEASE SONGS FOR LAP STEEL AND HARMONIUM – the new album by Fredrik Kinbom „Excellent.“ – BBC Radio 3 (Late Junction) „Oil is amazing and Kinbom’s talent is extraordinary.“ – 4.5/5 stars – Renowned For Sound „…an artist that has found a sound so unique and contemporary, that it belies comparison to stand on its own as a testament of Kinbom’s artistic creativity. This is a must have.“ – Floorshime Zipper Boots Songs For Lap Steel And Harmonium is the new solo album from Berlin-based Swedish lap steel player, singer and songwriter Fredrik Kinbom (Sarah Blasko, Alberta Cross, Gemma Ray, Gurrumul). It will be released by Sotones Records on 9 November 2018. Since his acclaimed last solo effort Oil (Capstan Records, 2014), Fredrik Kinbom has been busy with other projects – touring extensively with Gemma Ray, Moulettes, Alberta Cross and Ned Collette, as well as releasing two albums […]

Continue Reading

Das Verharren des Odysseus

SA, 16. Februar 2019, 19 Uhr   ATELIER PADAO   Stefan Frischauf – Lesung, Bilder, Musik, Diskussion mit Farzad Ahmadi (Harmonium / Keyboards) und Khaligh (Tabla; Rumba) Eintritt: frei Das Buch enthält manche autobiografischen Momente, entwirft aber auch eine Art „alternative Weltgeschichte“ in seinen Hauptprotagonisten.Reisen – (Irr-)fahrten, gemalte Schriftbilder, Spuren, (Zeitge-)schichten Odysseen, WIR und die SCHÖNHEIT des „Wilden Denkens“ Als Stefan Frischauf im Februar 2009 nach Afghanistan geht, um dort in einer britisch-US- amerikanischen „Aufbauorganisation“ zu arbeiten, denkt er, er sei gut darauf vorbereitet, in einem seit 1955 „gescheiterten Staat“ zu leben. Lange bevor dieser Begriff überhaupt „offiziell“ definiert wurde. Ein Land, das damals, 2008 / 09 einmal mehr „kippte“. Bald leitet er ein „Regenerations- projekt“ für einen Teil der Altstadt von Kabul. Die „größte berufliche Herausforderung seines Lebens“, wie er auch heute noch sagt. „Menschlich allzu menschlich“ alle Male. Auch der 2018 von Stefan veröffentliche Roman „Das Verharren des Odysseus“ spielt in wesentlichen Teilen in […]